Fach­oberschule für Bau­technik

Die Fachoberschule (FOS) für Bautechnik ist eine weiterbildende einjährige Schulform im Vollzeitunterricht, die mit erfolgreichem Abschluss zur Fachhochschulreife führt.

Zulassungsvoraussetzungen:

Voraussetzungen für die FOS Bautechnik sind ein Realschulabschluss oder ein Abschluss, der in seinen Berechtigungen dem Realschulabschluss entspricht und eine 2-bis 3-jährige Berufsausbildung oder mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung in einem für die Fachrichtung Bautechnik geeigneten Ausbildungsberuf (hierzu zählt auch der Abschluss einer Berufsfachschule für Technisches Zeichnen) oder drei Jahre in einer für die Ausbildung in der Fachrichtung Bautechnik förderlichen Berufstätigkeit. Außerdem sind außreichende Englischkenntnisse von Vorteil. Der Hauptwohnsitz muss in Hamburg sein.

Dauer:

Die FOS Bautechnik dauert ein Schuljahr von August bis Juni. Der Unterricht findet an 5 Tagen pro Woche statt. Es gilt die Hamburger Ferienregelung. Die Fachoberschule endet mit einer Abschlussprüfung. Schriftlich wird in den Fächern Deutsch, Fachenglisch, Mathematik und Technik geprüft. Eventuelle mündliche Prüfungen können in allen Fächern stattfinden.

Unterrichtsfächer:

Das Schuljahr gliedert sich in den fachübergreifenden und schwerpunktbezogenen Unterricht. Dabei werden im fachübergreifenden Unterricht die Schulfächer Sprache und Kommunikation, Fachenglisch, Wirtschaft und Gesellschaft, Mathematik, Naturwissenschaften gelehrt. Im schwerpunktbezogenen Unterricht werden die Schulfächer Technik, Technische Kommunikation und Bauchemie unterrichtet.

Beratungsstunden und Lerncoaching:

Eine Besonderheit der FOS an der G19 ist die Abbrecherprophylaxe. Mit Beginn des Unterrichts im August werden, im Stundenplan verankert, Beratungsstunden ausgewiesen. Diese Stunden werden von Beratungslehrern oder Lerncoaches unserer Schule übernommen. Eine intensive, persönliche Betreuung von Schülerinnen und Schülern ist so möglich und Schwierigkeiten können frühzeitig erkannt und evtl. behoben werden.

Finanzierung:

Ein Schulgeld wird nicht erhoben. Schulbücher werden gestellt, PC-Arbeitsplätze in den schuleigenen EDV-Laboren stehen zur Verfügung. Beim Amt für Ausbildungsförderung kann geprüft werden, ob ein Anspruch auf BAföG besteht (Antragstellung beim Amt für Ausbildungsförderung/Referat Schüler-BAföG).

Anmeldung:

Der Anmeldeschluss zur FOS Bautechnik ist der 31. März jeden Jahres für das im August beginnende Schuljahr und erfolgt im Schulbüro der G19 bei Frau Albers. Gerne können Sie vor der Anmeldung einen Beratungstermin vereinbaren, an dem wir Sie über die Schulform informieren und Ihnen Antworten auf individuelle Fragen geben. Folgende Unterlagen sind im Original im Büro der Schule abzugeben bzw. vorzulegen: Anmeldeformular, Abschlusszeugnis der Realschule oder einer dem Realschulabschluss gleichwertigen Abschluss, Lebenslauf, zwei Passbilder, letztes Berufsschulzeugnis, Nachweis der abgeschlossenen Berufsausbildung (kann evtl. nachgereicht werden) und Kopie der Meldebescheinigung. Das Anmeldeformular finden Sie in unseren Download-Bereich.

Berufliche Schule Bautechnik


Die BS 08 (ehemals G19) ist eine von 32 berufsbildenden Schulen in Hamburg. Sie ist als Fachberufsschule Bautechnik für die Ausbildung der Auszubildenden in den Berufen der Bauwirtschaft in Hamburg zuständig.

Kontakt


  • Berufliche Schule Bautechnik (BS 08)
  • Billwerder Billdeich 622
  • 21033 Hamburg-Bergedorf
  • Tel:
    040-428924-400
  • Fax:
    040-428924-411 oder 477
  • Mail:
    bs08@hibb.hamburg.de